Freitag, 25. November 2016

Du kannst keinem trauen - Robison Wells [Rezension]



Titel: Du kannst keinem trauen
Autor: Robison Wells
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 464
Genre: Jugendthriller
Preis: 9,99€ / Taschenbuch

Klappentext
Du dachtest, alles wird besser - und dann wird es schlimmer als je zuvor.
Gefangen in einem Internat. Kein entkommen. Niemals. Aber du bist entschlossen zu fliehen. Doch du kannst keinem trauen. Nur dir selbst.

Cover
Vom Cover allein, war ich nicht überzeugt. Das dunkle rot fällt auf dem schwarzen Hintergrund sehr auf und sticht einem ins Auge. Mir unangenehm.

Meinung
Die Idee zu diesem Buch finde ich wirklich gelungen. Es kommt einem nicht unmöglich vor, sowas könnte durchaus passieren, irgendwann.

Der Klappentext war das, was mich zum Buch kauf überzeugte. Ich habe das Buch in drei Tagen durchgelesen, weil es mich einfach nicht mehr losgelassen hat. Man muss aber dazu sagen, dass die gut 400 Seiten in großer Schrift geschrieben sind. Von Anfang an, hatte es in meinen Augen eine gewisse Spannung, die bis zum Ende anhielt. Selbst zwischendurch kann ich mich an keine stelle erinnern, die mich dazu gebracht hat, das Buch aus der Hand zu legen. Mit der Auflösung am Ende hätte ich keinesfalls gerechnet.

Benson, ein Junge mit einem Stipendium für genau dieses Internat. Am Anfang tut er sich schwer aber sein Charakter war durchaus nachvollziehbar, ich wüsste nicht, ob ich mich da anders verhalten hätte. Manchmal hat er vielleicht etwas zu dick aufgetragen aber das hat nur die Spannung gehoben, somit in meinen Augen nichts Negatives.
Becky, ebenfalls eine Person die von Anfang an eine Rolle spielt. Sie konnte ich am Anfang kaum aushalten. Ihre Charakterzüge, wie sie sich verhält und handelt waren für mich im ersten Moment nicht verständlich. Erst im Laufe des Buches habe ich gemerkt, was Ihre wahren Absichten waren. Ich fing sogar an sie zu mögen.

Der Schreibstil von Robison Wells ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Man kann sich alles Bildlich vorstellen, ohne zu viele kleine und unnötige Details über die Umgebung beachten zu müssen.

Bewertung
5 / 5 Sterne
Das Buch bekommt von mir fünf Sterne, weil ich die Idee wirklich gelungen finde und mich das Buch in den Bann gezogen hat. Das, in meiner Sicht, nicht schöne Cover ist nebensächlich. Ich kann es wirklich nur empfehlen, nichts ist wie es vielleicht scheint.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen