Donnerstag, 29. Dezember 2016

Meine Jahreshighlights 2016

Da das Jahr bald schon wieder vorbei ist, möchte ich euch ein paar Bücher zeigen, die ich zu meinen Jahreshighlights zählen kann, weil sie mich durch eine spannende Geschichte überzeugt haben.


Layers 

von Ursula Poznanski

Inhalt
Dorian schlägt sich alleine auf der Straße durch, bis er eines Morgens aufwacht und ein toter Obdachloser neben ihm liegt, den er auch noch kennt. Doch Dorian erinnert sich an nichts und seine Gefühle spielen verrückt. Hat er vielleicht selbst etwas mit dem Mord zu tun? Ein Fremder bietet ihm Hilfe an, die Dorian nicht abschlagen kann, das ist die beste Möglichkeit sich vor der Polizei zu verstecken. So kommt er in eine Villa, wo er Kleidung, Essen und Schulunterricht erhält, eigentlich das beste, was einem Jugendlichen auf der Straße passieren kann. Natürlich ist nichts umsonst im Leben und als Gegenleistung muss er Werbegeschenke verteilen. Doch wegen eines Zwischenfalls behält Dorian ein solches Werbegeschenk und wird von dem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt.

Wie hat mir das Buch gefallen?
Da die Autorin einen sehr schönen Schreibstil hat konnte ich das Buch in einem rutsch durchlesen, nachdem der Anfang etwas schleppend war. Ich hatte aufgrund des spannenden Klappentexts viel erwartete und muss sagen, dass meine Erwartungen auf jeden Fall übertroffen wurden.
Durch die vielen unvorhersehbaren Wendungen und durch den angenehmen Schreibstil, kann ich das Buch mit gutem gewissem zu einem meiner Jahreshighlights zählen.



Elanus

von Ursula Poznanski
Link zur Rezension

Inhalt
Jona hat eine Drohne gebaut, mit Mikrofon und Kamera ausgestattet. Es ist klein, es ist leise, es sieht alles. Fasziniert von seinem eigenen Forschungsprojekt spioniert er seine Mitmenschen aus. Nichts bleibt ihm verborgen, kein Geheimnis ist vor ihm sicher. Als er jedoch etwas erfährt, was besser unentdeckt geblieben wäre, schwebt er plötzlich in tödlicher Gefahr. 

Wie hat mir das Buch gefallen?
Das Buch hatte einen Spannungsbogen, der bis zum Ende anhielt. Am Anfang war ich etwas skeptisch, weil Jona mir nicht gefallen hat, doch im Laufe des Buches machte gerade sein Charakter eine spannende Geschichte. Da es sich um ein mehr oder weniger aktuelles Thema handelte, war es besonders interessant,  dieses Buch zu lesen und das Ende war so in meinen Augen, nicht vorhersehbar gewesen.
Durch den unglaublichen Schreibstil und der spannenden Geschichte, darf ich dieses Buch zu einem meiner Jahreshighlights zählen.


Throne of Glass

von Sarah J. Maas
Link zur Rezension

Inhalt
Das gesamte Land fürchtet sich vor ihr und nur sie, kann das Königreich retten.
Celaena Sardothien ist eine 18-jährige Assassine und zum Tode verurteilt. Sie ist jung, schön und zwei Männer lieben sie. Von Kronprinz Dorian erhält sie die Chance ihre Freiheit zu gewinnen. Dafür muss sie in einem tödlichen Wettkampf für Ihn kämpfen. Wenn sie verliert, bezahlt sie mit ihrem Leben.

Wie hat mir das Buch gefallen?
Ab den ersten Seiten hat mich das Buch bereits in den Bann gezogen. Mit dem sehr schönen Schreibstil und ihrer atemberaubenden Ideen hat es die Autorin geschafft mich in eine fantastische Welt zu entführen. Mit einigen Schmunzeln und Kopfschütteln hatte ich das Buch in wenige Tagen beendet.
Dadurch, dass das Buch ganz meiner Vorstellungen entsprach und mich in eine fantastische Welt entführt hat, zähle ich es sehr gerne zu einem meiner Jahreshighlights.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen