Sonntag, 5. Februar 2017

[Rezension] Ich wollte nur, dass du noch weißt - Emily Trunko


Titel: Ich wollte nur, dass du noch weißt.. - nie verschickte Briefe
Autor: Emily Trunko
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 192
Erscheinungstermin: 13.02.17
Genre: Jugendliteratur
Preis: 14,95€

Inhalt
Fast jeder kennt es doch, wenn man einen Brief schreibt mit den ehrlichsten Worten und geheimsten Gedanken und dann, schickt man ihn doch nicht ab.
Im Tumblr-Blog Dear My Blank postet die Autorin anonyme Nachrichten, von anderen Menschen, die eigentlich nie versendet werden sollten. Darunter sind unter anderem traurige Abschiedszeilen, herzliche Liebesbriefe und Worte voller Hoffnung. All das soll uns zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht alleine sind und wer weiß, vielleicht geben sie uns soviel Mut, dass wir unsere eigenen Briefe doch noch versenden.


Cover
Durch das bunte Cover bin ich erst auf das Buch aufmerksam geworden. Eigentlich bin ich nicht der Fan von so bunt dekorierten Covers aber das hat mich einfach angesprochen. Der Titel hat eine angenehme Größe und sticht nicht unangenehm hervor und auch der Name des Autors ist gut positioniert.

Meine Meinung
Das Buch "Ich wollte nur, dass du noch weißt.." stammt von nie verschickten Briefen aus dem USA Tumblr Blog Dear My Blank, der von Emily Trunko erstellt wurde und noch geführt wird.
Mir war das Tumblr Projekt nicht bekannt und ich wusste nicht, was ich vom Buch erwarten sollte. Schließlich kann man unter 'nie verschickte Briefe' einiges verstehen. Aber das Buch ist eine nette Idee. Schließlich heißt es doch, dass die nie verschickten Nachrichten, die ehrlichsten sind.
Heutzutage werden viele Briefe durch die moderne Technik abgelöst, was ich persönlich sehr schade finde. Aber auch ich habe mich trotzdem noch gefragt, ob es nötig ist, ein Buch über einen Blog zu machen, wobei man auch dort nie verschickte Briefe lesen kann. Da bin ich zu den Entschluss gekommen, wieso nicht?
Jedem dem Seine und dabei sind alle Seiten in dem Buch bunt dekoriert und alle auf ihre weise besonders und einzigartig. Es passt einfach zur ernsten Lage und rundet das Gesamtbild ab.
Im Allgemeinen geht es um emotionale und ergreifende Texte, wobei jede Seite ein eigenes Leben hat. Sprich es handelt sich um die unterschiedlichsten Lebenssituationen. Und das alle Briefe echt sind, macht es zu etwas ganz besonderem.
Fazit
Ich habe wirklich nichts an dem Buch auszusetzen. Die unterschiedlichsten Texte brachten viel Abwechslung ins Buch und ließen es nicht langweilig werden. Ich habe es in knapp 2 Tagen durchgelesen, weil es auf seine eigene Art und Weise einzigartig war. Außerdem hatte ich so ein Buch wahrhaftig noch nie in der Hand.

Bewertung
5 / 5 Sterne

Danke an Vorablesen.de und dem Loewe Verlag, für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen