Donnerstag, 16. Februar 2017

Wie kam ich dazu, mir einen Blog zu erstellen?

Heute möchte ich Euch erzählen, wie ich dazu kam mir einen Blog zu erstellen. Es ist wohl eher eine mehr oder weniger kurze Geschichte in der ich ohne scheu die Wahrheit sagen werde.


Den Blog habe ich vor knapp 4 Monaten erstellt. Vorher konnte ich mir nie vorstellen einen eigenen Blog zu führen, ich mochte nicht mal welche lesen, vielleicht fand ich die sogar unnötig. Einfach weil ich auch dachte, dass die Beiträge richtig Spoilern und wer will das schon lesen und sich somit die Spannung nehmen lassen?

Als ich mich dann aber immer mehr auf Insta umgesehen habe, weil ich meine Seite ändern wollte (war vorher eine Sprücheseite) fand ich viele sehr schöne Bookstagramer die mich einfach inspiriert haben. Plötzlich wollte ich auch über Bücher schreiben und eigene Bilder dazu machen. Vor allem auch, weil es so freundlich aussah, wie sich neue Freundschaften gebildet haben und sich alle verstanden haben. Natürlich alles auf den ersten Blick.

Also habe ich auch nicht mehr lange darüber nachgedacht und meine Seite einfach geändert, es war mir egal, was meine Follower davon halten würden. Da gab es auch geteilte Meinungen, einige sind geblieben andere gegangen. Aber das interessiert mich bis heute immer noch nicht, schließlich mache ich jetzt das, was mir gefällt.

Als ich dann meine Seite komplett geändert hatte, habe ich mich weiter umgesehen und festgestellt, dass viele einen eigenen Blog führen und mein Interesse, einen eigenen zu eröffnen, wurde geweckt. Ich habe schon immer sehr gerne Texte geschrieben und fand es einfach passend. Meinen Blog habe ich dann trotzdem ohne großes Nachdenken erstellt aber ich bereue es bis heute nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen