Dienstag, 30. Mai 2017

[Rezension] Die Achse meiner Welt von Dani Atkins

Titel: Die Achse meiner Welt
Autor: Dani Atkins
Verlag: Droemer Knaur
Seitenzahl: 320
Erscheinungsdatum: 01.08.2014
Genre: Roman
Preis: 9,99€ / Taschenbuch

Inhalt
Was gedenkst du zu tun, wenn dir das Leben eine zweite Chance geben würde?
Stell dir mal vor, du erwachst in einer perfekten Version deines Lebens, würdest du zugreifen und weiter in diesem Traum leben? Oder würdest du dich fragen, was mit deinem alten Leben geschehen ist und wann deine Welt aus dem Gleichgewicht geriet?

Cover
Das Cover finde ich sehr schön, vorallem die Hauptfarbe zieht die meiste Aufmerksamkeit auf sich und diese passt wunderbar zum Rest. Die Frau auf einem Seil und der Schatten mit einem Regenschirm passen zum Inhalt und zum Titel des Buches. Alles ist gut positioniert und ich habe nichts am Cover zu meckern.

Meine Meinung
"Die Achse meiner Welt" wurde von Dani Atkins verfasst und von Birgit Moosmüller übersetzt.
Ich fand die Idee hinter diesem Buch wirklich interessant und hatte bisher auch nur gutes über die Autorin gehört. Da musste ich mir das Buch einfach besorgen und war auch sehr gespannt.
Dabei habe ich zwei Welten mit eigenen Höhen und Tiefen erwartet, sodass die Protagonistin selbst nicht weiß, welche sie besser finden soll.
Am Anfang hat mich das Buch dann aber doch ein bisschen verwirrt, was allerdings nicht weiter tragisch war, denn ich habe es schnell wieder verstanden und gespannt weiter gelesen.
Rachel, in diesem Buch die Protagonistin, hat die Chance ein Leben zu leben, welches ihres hätte sein können, wenn einiges anders gelaufen wäre. Ich selbst habe mich auch gefragt, wie wohl ein zweites Leben von mir aussehen würde, wenn ich auch eine Chance dazu bekommen würde und ich glaube, ich bin nicht die einzige, die sich das fragt.
Die Protagonistin wuchs mir auch wirklich sehr schnell ans Herz, sie war verständlich und nicht farblos. Ich hab mit ihr mitgefiebert und mir für sie nur das beste gewünscht.
Dabei waren aber alle Charaktere verständlich und wurden gut beschrieben, man hat sie alle von unterschiedlichen Seiten kennengelernt, was ich sehr gut fand.
Die Schrift hatte auch eine schöne Größe und der Schreibstil war flüssig zu lesen, was mir sehr gut gefallen hat. Dabei hat man beide Welten aus den Augen der Protagonisten kennengelernt.
Das Buch hatte wirklich ein so schönes Ende, welches ich so nicht erwartet habe. Ich träume immer noch davon, denn es hat mich wirklich positiv überrascht. Ich kann meine Begeisterung kaum in Worte fassen. Das Ende war traurig aber auch echt schön und beides zusammen ergibt eine wunderbare Mischung, die ich nicht so schnell vergessen werde.
Im Allgemeinen ging es in der Geschichte um Freundschaft, Liebe und Vertrauen.

Fazit
Ich habe an diesem Buch nichts zu meckern, das Cover ist sehr schön und der Inhalt hat mich überzeugt. Ich kann das Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Bewertung
5 / 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen